Hobbyhure Ava ist ein umtriebiges Wichs-Tantchen. Eine Männercreme will diejenigen die geschüttelt, keinesfalls verschüttet. Und als sie in Wilmersdorf am den Wichsfreunden eine Sahnevorräte bereits ausdruckslos saugte, gelüste sich Ava ab Neuestem nun auch an Kreuzberg, an Don Gallos schmuckem, höhlenartigem Erotische geschichten

Aufenthaltsort, Freiwillige am Spermaspende. Wegen 30, 00 Euro Steifschleudergebühr bekam man ein Fensterscheibe Weißwein gegen eine Nervosität, selbstgeschmierte Brot zur Stärkung, bevor Ava die Schw*nze der minuziösen mündlichen Abitur unterzog. Erstaunlicherweise erhielten jede Teilnehmer die gleiche Beurteilung von ihr: zufriedenstellend. Das Veranstaltungsort liegt bei Tempelhofer Ufer an Kreuzberg und zwar an unmittelbarer Nähe das Fernsehstudios von Beate-Uhse-TV. Plus nur einige Ecken weiter an der Blücherstraße hat es kultige Erotik-Label Inflagranti an einer ehemaligen Betrieb ein ganzes Loft bezogen. Was die Abenteuer-Gene an sich spürt, das hätte den Bukkakebesuch am Ava gleich per einem Rundgang allzu den rote-Laterne-freien Stätten anwendbarkeit können, am denen Sex für eine ganze Welt gemacht wird. Sie begucken von außen absolut bedeutungslos aus. Am Inflagranti könnten Diejenigen die sich bei Sekretärin außerdem den Fragebogen für eine einmalige oder regelmäßige Anteil am monatlichen Gangbang einschnauben. So gibt das wenigstens der form wegen einen Acker dafür, warum Diejenigen die hier vorstellig aufgehen mussten.

Es Bruderherz des Initiators Don Gallo spielt augenblicklich eine „Puffmutter“, nimmt mich am Eingang die Geld ab und führt akkurat die Anwesenheitsliste. Allerdings mannschaft Herren dürften sich augenblicklich wohl schon den ganzen Tag danach gefreut haben, an es gierigste Frauenmäulchens Berlins hineinzuspritzen. Auf jeden fall meldeten sich mannschaft Herren an, eine auch fast jede erschienen.

Wenn ich den Intimitätsverschleierungsvorhang hinterm Diele nach der Bezahlung erschließen darf, grinst mich selbst Ava frech am. Per ihren hochhackigen weißen Kniestiefeln, ihre enganliegend sitzenden Lieblingsbluse, woraus uns euer Dekolletee praktisch in eine Augen springt, plus den halterlosen Strümpfen sitzt diejenigen die inmitten der bereits anwesenden Männerschar, hilft per Worten und Berührungen daneben sich zu sich gewöhnen an, anzukommen, Fiduz zu abfangen. Ava begrüßt mich selbst per dicken Schmatzern auf allebeide Wangen. Einen Kollegen kenne ich von diversen anderen Events. Wir empfangen uns kameradschaftlich. Plus alsbald bin ich im Smalltalk das Gemeinschaft integriert plus wir quatschen der große Themenpalette aufgrund: von den aktuelle Haushaltskürzungen das Bundesregierungen bis am unglaublichen Einfluss das Lobbyisten an allen westlichen Staaten. An den ehemaligen Staaten des Ostblocks erwartete man als nichts anderes wenn Vetternwirtschaft und Korruption, weshalb wir dieses nicht thematisieren. Der intelligente Runde abbate allesamt sind wir keinesfalls auf den Mund ansprechen.

Ava stellt wenn Freundschaft- und Willkommensgeste die ihrigen selbstgeschmierten und fürsorglich belegten Käse-, Schinken- plus Salamibrötchen auf den Tafel. Wir greifen per kleinem Hunger zu plus mampfen im Laufe des Events allerdings das komplette Büffet ausdruckslos. Liebe plus Sex gehen halt aufgrund den Magen. Wenn ein türkischer Kollege abnehmen herzhaft an ein Salamibrötchen beißt fragt Ava: „Darfst dich das überhaupt abendessen? Allah erlaubt aber kein Schweinefleisch, entweder? “ Der Abt des Veranstalters Don Gallo reagiert blitzgescheit plus ausgekocht: „Allah steht keinesfalls Verteiler. Das erfährt nix. “

Alsdann schlendert Ava in es Nebenzimmer plus setzt sich erwartungsfroh aufs Bett. „Schaut mal als hart die Luftmatratze ist, eine eignet sich ja benzin. “ Ich laufe hinüber, wir allebeide hopsen probehalber drauf rum. Diejenigen die erhält meine uneingeschränkte Anklang. Wenige Sekunden darauf fallen eine Slips, Tangas, Boxershorts … Ava ist eingeschlossen von männlicher Standfestigkeit plus alle diese Steifen helfen mit ihrem Mund Anhänglichkeit abdichten. Rücksichtsvoll lässt sich kein Mann in der Arbeitsgruppe zu lange blasen plus lässt gerne den Nebenmann zum Aufzug. So macht das Laune. Das Türke kommt als Dritte. Er grinst arg zufrieden und eine Spermamenge läuft Ava wenig aus dem Fresse heraus, eines er an deutscher Gründlichkeit akut vom Bettlinnen wegwischt. Da jede ein ziemliches Tempo anbieten, falle ich wenn Schnellspritzer heute keinesfalls auf. Plus als Ava von einem Kollegen als aufgeweckt gefistet wird, dass diejenigen die beim Blasen von mich kaum noch Firmament kriegt, legt diejenigen die sich schnell in Erscheinung, damit ich ebenfalls ja ihr freches Anblick mit meiner Brunnen treffe. Das ansehen echt Befriedigung.

Dorthin gerade mal akkurat zehn Minuten sind jede sieben Mann abgenudelt plus Ava sieht sich baff um: „Was allerdings, hab ich allerdings schon alle einmal aufgrund? “ Zwei anbringen sich auf zum Amt, wir anderen austeilen uns selbstverständlich die dritte Runde nicht ausweichen vor etwas. Ava raucht ein Zigarettchen plus gesellt sich abermals mitten an unseren Herrengesprächskreis, prustet uns per Weißwein aus Saftgläsern allzu. Es trudeln noch immer einige Verspätete ein, eine sich mühelos an unsere Gemeinschaft adaptieren.

Ein Auftritt dauert 90 Minuten plus am Ende gewinnt andauernd Deutschland, als erklärte ein englischer Fußballspieler damals den Breitensport. Angelehnt an dies Äußerung möchte ich anschneiden: das Bukkake dauerte akkurat 90 Minuten (von 14: 30 Abschnitt bis zu 16: 00 Uhr) plus am Ende haben eine Männer haufenweise abgespritzt. Am Ava ist es garantiert. Und als verlassen wir, entlassen mit aufrichtigem Dankeschön plus dem Versprechen, das unbedingt bald mal abermals zu anbringen, den Eventort. Begnadet. Und arg, sehr zufrieden.

VN:R_N [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_N [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)