Eine Partyveranstalter Wichsfreunde feiern nach akkurat zweimonatiger Enthaltsamkeit mit Ava, das besten Bläserin des Hauses, euer „Cumback“. Sie haben die ihrigen kreative Pause allzu einem Bezirkswechsel genutzt – abhanden vom sozialhilfelastigen Neuköllner Kiez, hin am verbeamteten Wilmersdorfer Spießermief. Erotische geschichten

An unmittelbarer Nähe des Bundesplatzes haben diejenigen die sich ins Souterrain der repräsentativen Altbaus eingemietet, es agitiert renoviert, per roten Jalousien vor den Fenstern aufgehübscht plus sich dorthin massenweise Wichs-und-Weg-Küchenrollen liefern austeilen. Diese strapazier- wie auch saugfähigen Papiertücher zum Abreißen kommen beträchtlich rum – man trifft diejenigen die in Muttis Haushalt und auf allerdings jeder Erotikparty.

Analog zwei einstündige Events per Ava sind für augenblicklich angesetzt; für eine Einen, die eine entspannte Arbeitspause anstreben, seit 12: 30 Uhr, wegen die Anderen, die spritzig an den Feierabend kommen wollen, seit 16: 30 Abschnitt. Ich entscheide mich für eine erste Offerte und mache mich per Neugier und einem Einweihungsgeschenk für eine Macher Wolfgang, Phil plus Jürgen(3) auf dem per Schneemassen bedeckten Weg, der es Laufen nach einer Weile zu der Frage der Kondition ansehen.

Nach der Einschreibung über das Forum erhielt ich der Woche vorher, angenehm dienstlich gehalten, die notwendigen Informationen betreffs den genauen Veranstaltungsort plus den Verhaltenskodex. Das bleibt keine Frage offen plus man weiß, wonach man ist. Dort steht wenn Wichtigstes geschrieben: „Einlass bei Eventort ab fünfzehn Minuten vorm Anfang ausführbar, Klingelschild: Future Events, es Teilnahme-Taschengeld ist sofort am Eingang allzu entrichten, die Garderobe kann am sicheren Aufbewahrung abgeben aufgehen, wasche vor Ort dich Prachtstück, schließlich wird es analog in den Mund genommen; eine Frau bestimmt was geht und eines nicht – ein “NEIN” muss endlos akzeptiert werden, ins Spielzimmer erlaubnis haben Kamera oder Handy nur dorthin vorheriger Genehmigung mitgenommen werden, was die Regeln missachtet wird augenblicklich vom Event ausgeschlossen, im Aufwendung enthalten sind Getränke plus Knabbereien. “

Eine Wichsfreunde reden jedenfalls schon drei Klartext.

Was wegen Männer sagen zu als einem Event eigentlich allzu? Sind das eine frustrierten Ehegatten, eine schließlich aus ihrem vor das Ehe abgegebenem sexuellen Exklusivrecht(4)
loslegen wollen, oder sind das eine Singles, die eine nackte Dame bisher ausschließlich auf dem Computerbildschirm sahen und also die Gelegenheit nutzen, mal der richtige Frau unbekleidet betrachten und alsdann sogar noch anspritzen zu erlaubnis haben? Wie ist die Stimmung? Wie vielerlei von den 25 Männern, eine fest, plus den 11 Männern, die locker zugesagt haben, werden tatsächlich ans licht kommen? Sind eine anderen Männer sympathische Zeitgenossen aus alles unterschiedlichen Schichten, die eigentlich nur diese der spezielle Neigung(5) eint? Kriege ich meine Aufheben in den Kniff? Bekomme ich vielleicht bereit keinen hoch?

Es sind die Fragen, die mich beim Hinweg so durch den Backe brodeln. Ich stehe vor einem blitzblank verputzten Altbau, dessen Fassade an dunklen Farben getüncht ist. Ein großes Computerschild FUTURE EVENTS rankt bei Hauseingang und bedauert die defekte Glocke. Die Tür sei aufgeschlossen, versichert mir das Aufkleber. Als ich noch immer lesend davorstehe druck sich vier Männer an mir vorbei. Ich gehe ihnen dahinter, steige die Treppenstufen am Souterrain hinab und nehme interessiert allerdings, dass der vorherige Besitzer allhier eine Kosmetikpraxis unterhielt. Zu Wohnungstür das Eventwohnung werde ich allerliebst von Jürgen per Faustschlag begrüßt, das einen bittet seine Schuhe auszuziehen plus sie an den riesenhaften Schuhschrank im Eingangsbereich allzu stellen.

Gesagt abbate getan.

Phil, das Chef-Organisator das Wichsfreunde, wartet im Acker auf die nun schuhlosen Geladene auf Strümpfen, fragt dorthin deinem Pseudonym, macht einen Angel hinter deinem Phantasienamen, plus erklärt auf sympathische Weise ähnlich gespannt wie wir Besucher, als sich das Bad, es Spielzimmer, die Küche und das Umkleideraum befindet. Man bekommt am Tausch gegen das zu entrichtende Zutritt von 25, 00 Euro ein frisches Badetuch plus einen Plastiksack gereicht: „Entschuldige, eine abschließbaren Spinde werden erst noch immer geliefert, deswegen lege deine Dinge bitte in die Aktentasche, verschließe sie und schreibe draußen deinen Forennamen drauf. “

Eine Atmosphäre ist wohlgesonnen und respektvoll abbate die Spritzkollegen grüßen sich achtsam. Und diese angenehme Atmosphäre bleibt während des gesamten Beisammenseins abschirmen. Auf Strümpfen und nur noch immer mit Unterhose und T-Shirt bekleidet ansprechen wir uns fast alle in das Küche. Wir nutzen eine Non-Alcoholic-Drink-Flatrate. Es gibt wegen jeden Bier, Selters, Cola plus Fanta in unbegrenzter Menge, bei die Kaffeetassen schnell ausgenutzt sind, eines Jürgen, dem Moderator des Wichsfreunde-Forums, am Kommentar veranlasst: „Wir kaufen bald analog neue Kaffeetassen, ich wasch alsdann mal ein paar benutzte seit. “

Das eigentliche Grund des Kommens war als dann doch nicht in unbegrenzter Andrang Kaffee und Cola trinken zu erlaubnis haben, sondern die Bukkake-Frau Ava allzu erleben. Sie hockt bereits barbusig im Spielzimmer auf einem großen Bett, dass mitten im 36 Quadratmeter großen All (Sex mal Sex Meter enorm! ) steht. Drumherum sind Stühle plus Bänke drapiert, sodass sich das geneigte Bukkakefreund, falls er bereits weiche Knie beim Zuschauen annehmen sollte, hinsetzen und eine Szenerie genüsslich beobachten kann. Akkurat das tun auch eine meisten, sodass Ava, nach sie sich aufreizend ihr Brüste per Öl eingeschmiert hat, in eine Runde ruft: „Männer, aktuell aber mal ran. “ Einige Augenblicke später steht ihr Höschen auf Halbmast und eine ersten Zeige- und Mittelfinger antreffen ihren Weg ins warme Innere dazwischen Avas Beinen.

Das ist länger hier, dass ich eine Dame erlebte, die bei als vielen Männern in so kurzer Augenblick intensivste Brunftgeräusche hervorzurufen versteht. Auf jeden fall ist das große Gestöhne wirklich ausschließlich zu verständlich, allerdings Ava kann wirklich abstrakt französisch(6). Aufgrund ihre leidenschaftlichen Blaskünste ist stets eine gesamtheit Traube von aufrechten Begeisterungsbekundungen rundherum um sie herum, eines sich bei Männern ja leicht zu Härte und dem steilen Abfall des Schwanzes ablesen lässt. Alsbald verwischt ihre Schminke im Anblick, denn es regnet von betreffs zwanzig Mann Sperma auf diejenigen die herab. Viele der Männer abbauen es in der einen Stunde zweimal zu kommen, wobei alles am Ende ein Kollege kaum einen applaus kriegt, der typische Ikea-Erektion(7), und Ava dieses gewohnt trocken kommentiert per: „der will eigentlich, entweder? “ Kaum ausgesprochen saugt diejenigen die sich weltmeisterhaft an ihm bankett, um ihn nicht mal der Minute später erfolgreich entsaftet zu besitzen.

Nach ich meine Aufruf verspritzte, führt mich der Abhanden selbstverständlich sofort ins Bad am Reinigung und danach direkt in eine Küche, wo man wieder drei den Attest dafür fand, dass Männer postkoital alles schöne Plaudertauschen sein beherrschen. Zugegeben, manche Männer dösen nach ihrem Höhepunkt analog ein … aber es ist als gerade erst Mittagszeit. Es abbauen ausnahmslos lobende Ausdruck: „voll naturgeil eine Frau“, „war mein erstes Drei, das mach ich jetzt andauernd wieder“, „die anderen Männer besitzen richtig Rücksicht genommen, als man seinen Schwanz gerade an ihren Mund hatte und es majestät keinesfalls gedrängelt. “

Wenn ich abermals ins Spielzimmer zurückkehre, auffassung sich dort noch dreimal Männer. Ava bläst alle dreimal noch auf der stelle spritzreif, bietet sich dann wenn Zielscheibe mit ausgestreckter Zunge am, um anschließend ihren wohlverdienten Feierabend zu ankündigen. Ava springt unter die Spritzbad und verabschiedet die letzten Gäste per warmen Worten durch Wangenküsschen.

Es Gute am neuen Eventort bei Bundesplatz ist seine gute Verkehrsanbindung plus dass man sich auf dem Bürgersteig nicht vor rüpelhaften Radfahrern befürchten muss, wie in der alte Wirkungsstätte der Wichsfreunde an Neukölln. Dafür besteht in dieses Gegend die potentielle Anlaß, dass erste Mal an seinem Akkomodieren von einem Rollator überfahren zu aufgehen. Jedenfalls fällst du in dieses Rentnergegend als freihändig Laufender allerdings auf.

VN:R_N [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:R_N [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)